Am 20.09.2014 fand zum Abschluss und als Höhepunkt der Festwoche anlässlich „111 Jahre TSG Markkleeberg von 1903 e.V.“ im Großen und Kleinen Saal des Ratskellers „Zur Linde“ Markkleeberg die Festveranstaltung statt. Vom Festkomitee minutiös vorbereitet konnte sie eigentlich nur gut werden. Und das tat sie dann meiner Meinung nach auch wirklich.

Zünftig eingeleitet durch den Stadtfanfarenzug und von da an launig moderiert von Roman Knoblauch nahm die Veranstaltung mit ca. 350 TSG-Mitgliedern und zahlreichen Ehrengästen, darunter u.a. der OBM a.D. und TSG-Ehrenmitglied Dr. Bernd Klose, die Landtagsabgeordneten Petra Köpping und Oliver Fritzscheund viele Sponsoren, ihren Lauf. Der natürlich unvermeidliche „offizielle Teil“ wurde durch die putzigen und gelehrigen Kakadus, hervorragend in Szene gesetzt von Rene Reimann-Lips, eingeleitet. Darauf folgten die Festrede des Präsidenten Rainer Leipnitz, an deren Schluss „Geburtstagskinder“ und Gäste mit einem Glas Sekt anstießen, und Grußworte des Oberbürgermeisters Karsten Schütze, des Präsidenten des Landessportbundes Sachsen Ulrich Franzen , des Schatzmeisters des Kreissportbundes Landkreis Leipzig Andreas Woda und des 1. Vorsitzenden des TV Neusäß und TSG-Ehrenmitglieds Norbert Graßmeier. Daran schloss sich die Auszeichnung verdienstvoller TSG-Ehrenamtlicher an, die, vom TSG-Präsidenten zügig, aber die Ausgezeichneten dennoch zurecht würdigend moderiert, zu einem Höhepunkt der Festveranstaltung wurde. Verliehen wurden Ehrennadeln des Landessportbundes Sachsen in Gold an Ralph-Stephan Glocker (Gym-nastik/Wandern), Kerstin Langrock (Leichtathletik), Anette Probst (Badminton) und Jens Taube (Leichtathletik), in Silber an Werner Kaiser (Badminton), Kerstin Langer (Tischtennis), Rolf-Peter Meyer (Badminton) und TSG-Vizepräsident Thomas Nürnberger (Schach) sowie in Bronze an Birgit Allenstein (Judo), Matthias Barth (Basketball/in Abwesenheit), Kay Novotny (Tischtennis), Waltraud Schmidt und Martina Wrobel (beide Rehasport). Diese hohen Auszeichnungen wurden jedoch noch getoppt durch die Verleihung der TSG-Ehrenmitgliedschaft an den Präsidenten Rainer Leipnitz (Volleyball/Wandern), die Überreichung der Ehrenmedaille des Kreissportbundes Landkreis Leipzig an den TSG-Vizepräsidenten Michael Kühn (Leichtathletik) und des Ehrenpokals des Kreissportbundes Landkreis Leipzig an die TSG als Gesamtverein. Für den diesbezüglich absoluten Höhepunkt sorgte dann aber Ulrich Franzen, der dem davon total überraschten und merklich beeindruckten TSG-Präsidenten in Würdigung seiner 24-jährigen Tätigkeit an der Spitze des Vereins die höchste Auszeichnung des Landessportbundes Sachsen, die Ehrenplakette, überreichte. Auch eine überragende sportliche Leistung fand ihre verdiente Würdigung: Steffen Scholze (Leichtathletik) erhielt für den Gewinn des Senioren-Weltmeistertitels mit der deutschen 4 * 200m-Staffel M45 am 31.03.2014 in Budapest die höchste TSG-Auszeichnung, den Vereinsoscar. Begleitet wurden alle Auszeichnungen vom verdienten Beifall der im Saal versammelten.

Nach den Auszeichnungen durften sich alle über das wieder ausgezeichnete Büffet des Ratskellerchefs Esche hermachen, bevor die Rathauscombo (im Großen Rathaussaal) und die Disco mit Oliver & Tina (im Kleinen Rathaussaal) zum Tanz aufspielten. Eingeleitet wurde dies unter begeistertem Beifall durch die Tanzschule Oliver & Tina, wobei letztere sich der Aufgabe stellte, mit dem TSG-Präsidenten quasi den Tanz zu eröffnen. Unterbrochen wurde der Tanz mit der Rathauscombo später durch die verdiente Ehrung der Mitglieder des Festkomitees mit einer TSG-Ehrenurkunde und den ebenfalls bejubelten Auftritt des Jo-Jo-Europameisters Marek Grummt mit seiner LED-Lichtershow. Die letzten Gäste verließen die Linde weit nach Mitternacht.

Viele nutzten zwischenzeitlich auch die Gelegenheit, sich die Ausstellung im Eingangsbereich zu den Lindensälen und in der 1. Etage des Rathauses mit den ca. 40 Info-Postertafeln über die Geschichte der TSG seit der Gründung als "Arbeiter-Turn-Verein Gautzsch" (am 11.07.1903) bis zur heutigen "Turn- und Sportgemeinschaft Markkleeberg von 1903 e.V." (seit dem 17.07.1990), davon etwa 2 Drittel über die Jahre von 1903 bis 2003 und 13 über die 11 Jahre nach dem 100. Vereinsgeburtstag, noch einmal in Ruhe anzuschauen.







Einen Moment bitte, Bilder werden geladen!






 





 
 
Thursday the 28th. . By xs web design