Wir hatten uns für eine Anreise per Bahn nach Grimma entschieden und starteten dort kurz vor 10 unsere Tour. Zuerst ging es vom Oberen Bahnhof Grimma zu unserem eigentliche Ausgangspunkt, zur Hängebrücke über die Mulde.
Diese überquerten wir jedoch nicht, sondern wir liefen weiter auf der westlichen Seite der Mulde in Richtung Nimbschen. Kloster Nimbschen war recht schnell erreicht – dank Wanderapp wissen wir es ganz genau, es war nach 1 Stunde 10 Minuten. Wir besichtigten die Klosterruine und ihr Umfeld, machten ein Gruppenfoto und liefen weiter in Richtung Fähre. Bis dahin war es nicht weit und der Fährmann war schon auf dem Weg zu unserem Ufer. Wie wir hinterher erfuhren, war es der Praktikant.
Er war noch neu im Job, brachte uns aber trotzdem sicher und ohne Halteseil an das andere Ufer. Das Halteseil hätte laut Auskunft seines „Lehrmeisters“ sowieso nichts gebracht. Wenn genügend Strömung ist, könnte man es nutzen, um schneller und mit weniger Kraftaufwand den Fluss zu überqueren. Die Mulde ist in der Nähe des einen Ufers 3 m tief, es ist also gut, dass die Fähre so zuverlässig in Betrieb ist.

Nachdem alle Wanderer wieder an einem Ufer der Mulde waren, ging es weiter nach Höfgen. Dort machten wir Mittagspause im Biergarten des Restaurants „Zur Schiffsmühle“.
Anschließend ging es – jetzt auf der östlichen Seite der Mulde – wieder zurück nach Grimma. Dabei bauten wir ein paar Höhenmeterchen ein, indem wir zum Juttapark mit Turm wanderten.
Ein zweiter kleiner Anstieg ergab sich, da der Weg auf dieser Seite der Mulde zu einem kleinen Aussichtspunkt führt. Damit kamen wir laut Wanderapp auf immerhin 180 Höhenmeter, den Weg von und zum „Oberen Bahnhof“ mit eingeschlossen (Vorsicht, die App schummelt manchmal).
Auf dem Weg zurück gingen wir über die Pöppelmannbrücke und durch die Stadt. 13,3 km sind wir an diesem Tag gewandert.

Die Rückfahrt durften wir in vollen Zügen genießen, naja, für manche war es nur ein voller Zug. Auf jeden Fall waren wir pünktlich wieder in Leipzig.

  • 001
  • 002
  • 003
Tuesday the 27th. .