Ein schönes Wochenende ging zu Ende. Wir alle kehrten heim mit Erinnerungen im Gepäck an unsere schöne Heimat.
Die diesjährige Wanderfahrt führte uns ins Schwarzatal.
Ich möchte berichten, die gut geplante und organisierte Reise verdanken wir Katrin und Moni, die für alles die Fäden in der Hand hatten. Also großes Lob den Organisatoren, die uns souverän durch den Thüringer Wald geführt haben.

Doch zurück zum Anfang. Schon am Freitag startete unser Wochenendausflug. Mit 5 PKW fuhren wir nach Saalfeld/ OT Obernitz, wo wir pünktlich 11 Uhr im Hotel Bohlenblick eintrafen.
Kurz darauf starteten wir zur ersten Wanderung – einer Runde in der näheren Umgebung.
Vorgegeben waren 7 km, die es allerdings schon in sich hatten. Natur – das heißt bergauf – bergab und nicht zu knapp. Nach der Rückkehr konnten wir unsere Hotelzimmer beziehen, auch für einen Kaffee blieb noch Zeit.Die nahe gelegene Schokoladenfabrik von Sarotti und Stollwerck verlockte zum Werksverkauf. So kamen wir mit guter Laune und gefüllten Tüten zum Abendessen zurück.
Letzteres hat uns nach dem anstrengendem Tag gut gemundet und bei dem einen oder anderen Bier kam die Runde gut ins plaudern.
Großes Programm am Samstag: 20 km von Bad Blankenburg nach Schwarzburg standen auf dem Plan. Wir waren gerüstet, das Frühstück war gut und der Wettergott hat uns mit Sonnenschein und 24 Grad belohnt. Hinwärts bergisch anspruchsvoll, der Rückweg immer entlang der „Schwarza“ eher idyllisch. Eingeschlossen das Baden unserer müden Füße im kühlen Wasser am Fluß.
An diesem Tag sind wir schon an unsere Grenzen geraten, alle sehnten sich nach einer erfrischenden Dusche, dem Abendessen und endlich die Beine hoch zu legen. Aller guten Dinge sind drei. Tag der Abreise – Sonntag. Vom Hotel aus fuhren wir mit den PKW‘s zum Hohenwarte Stausee. Auch hier kamen die Wanderstöcke wieder zum Einsatz, denn wer einen schönen Ausblick genießen will, der muss hinauf steigen, und wo der Weg nach oben geht, führt er auch hinab.
Ende gut, alles gut. Ohne Verluste und körperlichen Schaden kamen wir an unser Ziel. Dort gab es eine echt Thüringer Bratwurst, sie war der Abschluss unseres Ausfluges.


  • 447606b5-39f3-4f17-95a5-2256c41a8afc
  • 471e0192-717f-4ed0-b15f-82936f36b788
  • 92dd4c43-3427-43c7-97e1-75bdb00d2114


7 Bilder - Ein Klick auf die Vorschau öffnet die große Version des Bildes. (Blättern mit den Tasten N und P)
Thursday the 28th. .