Liebe TSG-Mitglieder,

in diesen durch den Coronavirus schwierigen und teilweise unübersichtlichen Zeiten können sich quasi stündlich veränderte Verhaltensweisen im gesellschaftlichen Leben ergeben. So natürlich auch für den Sport generell und in unserem Verein im besonderen. Der Vorstand bittet um Verständnis für alle Erschwernisse u.ä., die sich in diesem Zusammenhang ergeben. Es handelt sich in jedem Fall um unausbleibliche, von uns nicht zu beeinflussende Entwicklungen, und es ist nicht von Belang, wie wir darüber denken und ob wir alles für wirklich geboten halten, was uns da abverlangt wird.
Unstrittig steht die Gesundheit aller im Vordergrund, dem ist alles unterzuordnen, natürlich auch in unserem Vereinsleben. Niemand soll sich dem Vorwurf aussetzen, durch sein Handeln nicht ausreichend zur Abminderung der Auswirkungen dieser Virusinfektion und so vor allem zur schnellstmöglichen Rückkehr in die „Normalität“ beigetragen zu haben.
Wir werden bemüht sein, auf der TSG-Homepage aktuell zu informieren. Auf den Homepages des Landessportbundes Sachsen, der Sportfachverbände Eurer Sportarten, des Kreissportbundes Landkreis Leipzig, des Landratsamtes Leipzig und des Robert-Koch-Institutes usw. werden ständig aktualisierte Informationen veröffentlicht, die wir aber nicht alle nachverfolgen und ständig auf der TSG-Homepage platzieren/umsetzen können. Bitte informiert Euch deshalb auch dort. Die Homepage der Stadt Markkleeberg ist bisher erstaunlich „schweigsam“, aber auch da immer mal hinschauen. Und natürlich bitte Funk, Fernsehen und Presse verfolgen.

Auszug aus einer Pressemitteilung des Landratsamtes vom 12.03.2020:

Symptome bei Verdachtsfällen

Gemäß den offiziellen Leitlinien gilt eine Person als Corona-Verdachtsfall, wenn sie Erkältungssymptome wie Husten, Schnupfen, Halskratzen und Fieber aufweist UND innerhalb der letzten 14 Tage in einem vom RKI ausgewiesenen Risikogebiet war oder in dieser Zeit direkten Kontakt zu bestätigten Erkrankten hatte. Die Ausprägung der Krankheitszeichen kann stark schwanken. Meist sind die Symptome ganz mild, ggf. sogar kaum feststellbar. Schwere Komplikationen kommen fast ausschließlich bei erheblich vorgeschädigten Menschen mit Vorerkrankungen vor.
Sollte ein Verdacht auf eine Coronavirusinfektion bestehen, melden Sie sich bei Ihrem Hausarzt. In dringenden bzw. schweren Fällen wenden Sie sich an die Notaufnahme des nächstgelegenen Krankenhauses. Bitte melden Sie sich sowohl bei Ihrem Hausarzt als auch im Krankenhaus vorher telefonisch an und leisten den dortigen Weisungen Folge. Weiterhin besteht die Möglichkeit, die 116117 anzurufen. Bei Fragen steht Ihnen auch das Bürgertelefon des Gesundheitsamtes des Landkreises Leipzig unter der Nummer: 03437 - 984 5566 wochentags in der Zeit von 8.00 - 18.00 Uhr zur Verfügung.

Weitere Informationsquellen, die ständig aktuell gehalten werden

Umfassende Informationen des Robert-Koch-Instituts
Aktuelle Informationen des Sächsischen Ministerium für Soziales
www.infektionsschutz.de/coronavirus-2019-ncov.html
www.infektionsschutz.de/

Bewährte Hygieneregeln

Generell gelten die bewährten Verhaltensempfehlungen. Das Verantwortungsbewusstsein jedes einzelnen Bürgers ist wichtig. Jeder trägt diese Verantwortung - für sich selbst, seine Familie und andere Menschen. Um die Ausbreitung von Atemwegsinfekten zu vermeiden, sollten Sie:
  • Andere Menschen nicht anhusten oder anniesen
  • In das Taschentuch oder die Armbeuge niesen oder husten
  • Einmaltaschentücher benutzen und sofort in schließbare Mülleimer wegwerfen
  • Regelmäßig und ausreichend lange Hände waschen
  • Abstand halten
  • Häufig lüften
  • Immunsystem stärken (gesunde Ernährung, frische Luft, ausreichend Schlaf).
Zu Coronavirusinfektionen können andere Krankheitserreger hinzukommen und schwere Lungenentzündungen auslösen. Gegen Pneumokokken und Influenza kann man sich entsprechend der Impfempfehlungen der Impfkommissionen (STIKO, SIKO) impfen lassen. Trotz aller Sorge um den neuartigen Virus sollte die Bevölkerung besonnen bleiben.


Inzwischen generell oder befristet abgesagt sind alle organisierten Wettkämpfe im Basketball, Tischtennis und Volleyball. Keine Info bisher vom Schach- und Judoverband.
Soweit Training, Wettkämpfe und Veranstaltungen stattfinden (dürfen), sind die o.g. Hygieneregeln unbedingt zu beachten ! Und: wer krank ist bzw. sich irgendwie krank fühlt (Symptome siehe oben) – bitte dringend wie oben angegeben verfahren und auf jeden Fall dem Training, Wettkampf oder der Veranstaltung fernbleiben. Dies gilt insbesondere auch für unsere älteren Mitglieder, speziell bei Vorliegen von das Immunsystem schwächenden Vorerkrankungen.

Es gilt für Teilnahme und Nichtteilnahme am Vereinsleben der Grundsatz absoluter Freiwilligkeit und der strikten Einhaltung aller o.g. Verhaltensregeln und evtl. Anordnungen.
Und damit natürlich auch für unsere Jahreshauptversammlung am 24.03.2020, zu der wir aber satzungsgemäß verpflichtet sind, so dass sie stattfinden muss, solange nichts Gegenteiliges behördlich angeordnet wird (z.B. Schulschließung oder Verbot von Veranstaltungen auch unter 200 Teilnehmern – bitte immer mal auf die TSG-Homepage, ins e-mail-Postfach o.ä schauen). Die geforderte Registrierung der Teilnehmer erfolgt durch die Eintragung in die Teilnehmerlisten. Um eine gebotene Kürze der Veranstaltung werden wir bemüht sein.
Sollte bei Mitgliedern der TSG ein Verdachtsfall, eine Quarantänemaßnahme oder gar eine Erkrankung auftreten, ist es sehr wünschenswert, die Geschäftsstelle der TSG unter 0341-3542959 in den Geschäftszeiten bzw. Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! zu informieren. In solchen Fällen ist die Nachverfolgung von Kontakten der Betroffenen wichtig, also auch die im Sport (Training, Wettkämpfe), soweit solche stattgefunden haben, so dass um entsprechende Hinweise gebeten wird, damit wir, unabhängig von Maßnahmen der Ärzte und Gesundheitsbehörden, auch im Verein ggf. präventiv handeln können.
Mit den allerbesten Wünschen für Eure Gesundheit
Markkleeberg, am 13.03.2020
gez. Rainer Leipnitz / TSG-Präsident
Friday the 18th. .