Der Sommer machte Ende Juni kurz Pause aber nichts desto trotz nahmen die Triathleten am 23.06. an zwei Wettkämpfen teil. Bianca Hünlich, André Wilsdorf, Alex Krug und Frank-Uwe Gutscher starteten beim Bergwitz Triathlon. Manu Süß (für den TV Dresden) und Jan Gutscher (für die Tristars Markkleeberg) nahmen im Rahmen der Regional- bzw. Landesliga beim Koberbach Triathlon teil.

 

Am Vormittag fing es In Koberbach pünktlich zum Start an zu regnen. Das Wasser hatte, im Gegensatz zu den knapp 10°C Außentemperatur, mit 23°C noch eine angenehme Temperatur. Trotz Neoprenanzug verlief bei beiden das Schwimmen nicht zufriedenstellend. Auf dem Rad wurde es anschließend extrem unangenehm. Zu der Kälte und Nässe kam noch der Wind hinzu und die 36km wurden zu einer einzigen Zittertour. Die Beine wurden partout nicht warm und die Füße und Hände immer kälter. Frierend und nass erfolgte der zweite Wechsel mehr oder weniger flüssig. Die Hände hatte zu tun die Socken über die Zehen zu bekommen und an ein ordentliches Laufen war in der ersten Runde nicht zu denken. Man hatte das Gefühl vielleicht doch in Radschuhen los gelaufen zu sein, was bei der bergigen und mit wechselndem Untergrund (Wiese, Asphalt, Feldweg, Schotter) versehenen Laufstrecke noch schwerer viel. Trotz dieser widrigen Bedingungen bei dieser Olypischen Distanz sicherte sich Manu Süß den Gesamtsieg und die Sachsenmeisterschaft als Einzelstarter und den Sieg mit dem Regionalliga-Team der Dresdner Spitzen. Jan Gutscher gewann die Landesliga-Einzelwertung und wurde 3. AK35 in Sachsenmeisterschaft.

Kein Regen und wenig Wind und eine minimal wärme Temperatur war die Wetterprognose am etwas weiter nördlich am Bergwitz See. Auch hier hatte der See eine angenehme Temperatur, so dass ohne Neoprenanzug gestartet wurde. Alex Krug, André Wilsdorf und Frank-Uwe Gutscher kamen innerhalb von 30 Sekunden aus dem Wasser. Knapp 30 Sekunden dahinter hatte auch Bianca Hünlich die 500m geschafft. Als starker Radfahrer setzte sich Alex Krug in der zweiten Disziplin schnell ab. Mit einem Schnitt von 41 km/h flog er über die Radstrecke. Auch die anderen drei Sportler erreichten einen Schnitt von rund 36-37 km/h. Die 5km Laufen zum Schluss absolvierten alle sehr gut und so erreichten wir ein top Mannschaftsergebnis. Bianca Hünlich und Frank-Uwe Gutscher gewinnen ihre AK-Wertung. Alex reichte der Radvorsprung um vor André Wilsdorf ins Ziel zu laufen und wird 5. In seiner AK. André Wilsdorf schafft mit einem schnellen Lauf den 7. Platz der AK30.

 

Jan Gutscher




Einen Moment bitte, Bilder werden geladen!






 





 
 
Wednesday the 16th. .