Am 14. April führte uns unsere Wanderung bei allerbestem Frühlingswetter in die Dübener Heide. Eigentlich wollten wir ja schon im Februar da hin, zu dieser Zeit war jedoch der Wald wegen der Auswirkungen des Sturms Friederike gesperrt. Auch jetzt waren noch erschreckend viele umgestürzte Bäume zu sehen.

 

Ausgangspunkt war das kleine Örtchen Torfhaus, durch das wir schon einmal vor ein paar Jahren gewandert sind. Von dort aus gingen wir die mit Nummern benannten Wege entlang, zuerst zu den Teichen und Mooren des Naturschutzgebietes, dann in Richtung des Jagdhauses (das wir links liegen ließen) und weiter zur Willi-Fischer-Hütte. Das war unser Ziel für die Picknickpause, dank des schönen Wetters konnten wir es uns vor der Hütte gemütlich machen. Der Weg zum Ausgangspunkt war dann nicht mehr sehr weit. Auf dem Rückweg machten wir noch einen kurzen Abstecher zur Kranichbeobachtungshütte. Natürlich sahen wir keine Kraniche, zu der Tages- und Jahreszeit wäre es auch eher ein Wunder gewesen.


Katrin Böhme




Einen Moment bitte, Bilder werden geladen!






 





 
 
Tuesday the 22nd. .