Zum 6. Mal in Folge war der Döbelner Sportverein Vorwärts e.V. der Austragungsort für die Special Olympics.

 

Vertreten war natürlich die TSG Markkleeberg mit Justin Finke, doch auch die Lebenshilfe Borna brachte viele Athlethen mit. Auch die Bundesländer Thüringen, Sachsen-Anhalt und Brandenburg waren gut vertreten.

Gespielt wurde in drei Altersklassen: U21 Herren, Ü21 Damen und Ü21 der Herren.

In der AK U21 traten zehn Athleten an die Tische, um zu zeigen, was sie können.

Es wurde erst wieder die Klassifizierungsrunde nach Schweizer System gespielt, um sich in eine der drei Leistungsklassen zu etablieren. Hier schaffte Justin den Sprung in die LK 2, in der er aber auf einen starken Tobias Liebe von der Regenbogenschule Döbeln und einen noch stärkeren Julien Liebe vom Sportverein Kleinwachau traf. Belohnt für seinen Kampfgeist wurde Justin mit einer tollen Bronzemedaille und Urkunde.

Nun heißt es, ein bisschen auszuruhen und dann weiter zu trainieren, denn vom 23. März bis zum 25. März 2018 sind die Paralympischen Deutschen Tischtennismeisterschaften der U25, an der wir teilnehmen werden.

Weitere Special Olympics Veranstaltungen, zu denen wir reisen werden, sind am 21. April 2018 in Dietenhofen sowie am 11./12. November in Friedrichroda. Ich danke allen, die diese Veranstaltungen ermöglichen! Im Übrigen gibt es Special Olympics auch in fast allen anderen Sportarten. Einfach mal auf www.specialolympics.de klicken.☺


Jaqueline Finke




Einen Moment bitte, Bilder werden geladen!






 





 
 
Friday the 20th. .